Suche
  • fabianstohl29

Zweifacher NÖ Cupsieg für Drösing!

Traditionell wird am letzten Aprilwochenende, als Auftakt zur Frühjahrssaison, der NÖ Cup gespielt. Für Drösings Bundesligateam standen die Vorzeichen sehr schlecht, da drei Spieler ausfielen. Die Landesligaspieler Andreas Huysza j. und Gernot Waditschatka sprangen jedoch erfolgreich in die Bresche. Ein Bonussystem für unterklassigere Mannschaften bietet dabei einen besonderen Reiz und schafft so große Gewinnchancen

für vermeintlich schwächere Teams. So musste die Drösinger Bundesligamannschaft mitunter mit einem 0:6 in die Sätze, welche bis 11 gehen, starten. Die Mannschaft nahm diese Herausforderung an und erspielte in der Vorrunde den zweiten Platz. Im Halbfinale ging es gegen den Heimverein SV Böheimkirchen. Jeweils mit einem 0:4 "Startmalus" konnten beide Sätze mit 11:7 gewonnen werden. Im Finale traf Drösing auf den Landesligisten ATV Kottingbrunn. Hier spielten die Drösinger ihre Klasse aus und gewannen, trotz 0:4 Start, überlegen mit 11:6 und 11:8. Somit könnte der Cupsieg aus dem Jahr 2020 wiederholt werden. Für Drösing spielten:

Waditschatka Gernot, Waditschatka Paul, Höß Yannick, Stohl Fabian und Huysza Andreas j.

Auch für das Drösinger Frauenteam war es ein erfolgreicher Tag! Vier Frauenmannschaften (Böheimkirchen, Wolkersdorf/Neusiedel, Himberg und Drösing) spielten beim NÖ Cup die ersten Matches der Saison. Bei Aprilwetter konnte man zeigen, in welchem Trainingszustand man gerade ist. Die kompakte Leistung reichte schlussendlich, um den Cup-Sieg nach Drösing zu holen. Mit der Unterstützung der Nachwuchsspielerin Anika Damisch konnten die Drösinger Mädels im Finale gegen Wolkersdorf/Neusiedl zeigen, dass man mit Bundesliga-Niveau mitspielen kann.

Überraschend wurde die in der 1.Bundesliga spielende Mannschaft mit 11:8 und 11:7 besiegt.

FOTO

Im Einsatz waren: Janina Schön, Verena Hahn, Lina van Sint Maartensdijk, Anika Damisch und Katharina Arthold



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen