top of page
Suche
  • fabianstohl29

Silbermedaille bei der U19 EM für das Österreichische Nationalteam mit Konstantin Stohl!

Tapferer Einsatz blieb leider unbelohnt!


Am 7. Und 8. Jänner 2023 fand in Krusau/Dänemark die U19 Hallen Europameisterschaften unter der Beteiligung von drei NÖ Spieler*innen statt. Marie Scharinger, Manuel Beck (beide SC Laa/Thaya) und Konstantin Stohl vom ÖTB Drösing traten in den österreichischen Nationalteams an, die langjährige deutsche Überlegenheit zu brechen.


Am ersten Tag wurden die Vorrundenspiele für die Österreicher gleich mit dem Kracher gegen Deutschland eröffnet. Beide Teams kämpften wacker, mussten sich schlussendlich aber mit 2:1 und knappen Sätzen geschlagen geben. Es folgten die Spiele gegen Italien, Dänemark und die Schweiz, die letzten beiden Partien mit Konstantin rechts hinten. Italien und Dänemark waren sowohl bei den Mädels als auch bei den Burschen klare 2:0 Partien. Gegen die Schweiz wurde ein spannendes Match auf Augenhöhe gespielt, welches die Burschen im dritten Satz mit 12:10 für sich entscheiden konnten. Somit schlossen beide Teams die Vorrunde als Zweitplatzierte ab.


Am Sonntag Früh ging es dann erneut gegen die Schweiz um den Einzug ins Finale. Die Damen konnten die Eidgenossinnen in einem spannenden 3:1 niederringen. Bei den Burschen hatte sich die andauernde Pechsträhne über Nacht verlängert: Nachdem drei Schläger auf Grund von Operationen, Gips und Krankheit geschwächt oder überhaupt nicht antreten waren, wurde Manuel Beck in der Nacht von einem schlimmen Magen-Darm-Virus heimgesucht, der ein Antreten gegen die Schweiz unmöglich machte. Trotzdem spielte die Mannschaft beherzt und mutig auf - leider ohne den Einsatz von Konstantin Stohl – und konnte die Partie so in 3 Sätzen (11:5, 12:10 und 11:6) für sich entscheiden. Somit standen beide Mannschaften gegen Deutschland im Finale.


Das erste Finale der Damen wurde leider zu einer Machtdemonstration der Nachbarn. Obwohl sich die österreichischen Mädels mit allen Kräften zur Wehr setzten, mussten sie sich klar 3:0 geschlagen geben. Bei den Burschen sah es zu Beginn auch nach einer klaren Niederlage aus, der erste Satz ging mit 11:4 an die Deutschen. Doch der im zweiten Satz eingewechselte Manuel Beck konnte mit Phillip Einsiedler im Angriff die Gegner dermaßen unter Druck setzen, dass der Satz mit 11:7 an uns ging. Der dritte Satz wurde nach einem andauernden Hin und Her mit 11:9 von Deutschland gewonnen, worauf der 4. Wieder mit 11:7 von den österreichischen Jungs gewonnen wurde. Die Halle tobte.


Zu Beginn des 5. Und entscheidenden Satzes war die deutsche Mannschaft sichtlich unter Druck, was zu einem 8:4 Vorsprung für Österreich führte. Doch dann hielten leider die Nerven nicht und der Europameister ging knapp mit 11:9 an Deutschland.


Teamspieler Konstantin Stohl meint dazu: „Natürlich ist es bitter, so knapp am Titel vorbeizuschrammen, aber wir werden nicht aufgeben und in den nächsten Jahren sicher den Titel nach Hause bringen!“


FOTO: Die drei Weinviertler EM Teilnehmer, Manuel Bek (SC Laa/Thaya), Marie Scharinger (SPG Wolkersdorf/Neusiedl) und Konstantin Stohl (ÖTB Drösing)

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Feiertag, den 8.12., spielten die Frauen in Wien in der Lieblgasse ihre 2. Meisterschaftsrunde der Hallensaison. Das erste Match gegen TV Kagran verloren die Mädels rund um Angreiferin Janina Schön

bottom of page